weitere Themen:
  Legasthenie - LRS
  Deutsch als Zweitsprache - DAZ

Deutsch am KGB bedeutet....

... ins Theater gehen

...Geschichten schreiben

...Rechtschreibung üben

....Sachtexte analysieren

...Literatur kennenlernen

...Projekte erarbeiten

...kommunizieren lernen

...Filme besprechen

...Grammatik lernen

...Bewerbungen schreiben.....                               

... und vieles mehr!

 

Das sind die Kolleginnen und Kollegen der Deutsch-Fachschaft am KGB:

                                                                                       

Name

Kürzel

Weitere Fächer

Gisela Beinker

Bei

Geschichte

Marion Bogumil

Bo

Französisch, Darstellendes Spiel

Sebastian Mroz

Mr

Sport, Darstellendes Spiel

Lidia Neumann

Ne

Englisch

Susanne Oehmsen

Oe

Französisch, Darstellendes Spiel

Maren Pfüller

Pf

Französisch

Corinna Pöhlsen

Englisch                                  zur Zeit in Elternzeit

Frauke Reich

Rei

Biologie, Darstellendes Spiel

Nicolette Rosanowski

Rs

Englisch

Anne Schwarz Sh

Englisch

Hauke Seiler

Se

Wirtschaft/Politik

Yvonne Siefke

Si

Latein

Aurélie Stirnal

Sn

Geschichte                             zur Zeit in Elternzeit

Caroline von Sobbe

So

Wirtschaft/Politik

Sabine Storch

Sto

Biologie, Darstellendes Spiel

Kerstin Tryggvason

Tr

Englisch, Darstellendes Spiel

Sarah Waesch

Ws

Geographie                                

Dagmar Wallkusch

Wk

Biologie                                  zur Zeit in Elternzeit

 

 

Anzahl der Klassenarbeiten

Orientierungs- und Mittelstufe

Klasse 5 Klasse 6 Klasse 7 Klasse 8 Klasse 9
5 / 4 5 / 4 5 / 4 5 / 4 5 / 4

5 / 4 = Es werden mindestens vier Klassenarbeiten geschrieben, die fünfte darf eine Ersatzleistung sein. Innerhalb eines Schuljahres werden mindestens drei Textproduktionen geschrieben.

 

Oberstufe

Klasse / Semester Zahl der Leistungsnachweise
10 Drei Klassenarbeiten (90-135 Minuten) ODER zwei Klassenarbeiten und eine Ersatzleistung
11 Drei Klassenarbeiten (90-135 Minuten) ODER zwei Klassenarbeiten und eine Ersatzleistung
12.1 Eine Klassenarbeit unter Abiturbedingungen (300 Minuten), wenn Deutsch Abiturfach ist; Nicht-Prüflinge schreiben eine Klassenarbeit über 135 Minuten
12.2 -- 

 

 
 

Möglichkeiten von Ersatzleistungen

Es gibt in jeder Klassenstufe verschiedene Möglichkeiten für Klausurersatzleistungen

 

 

Methodencurriculum für die Orientierungs- und Mittelstufe  

 

 

Klassenstufe

 

Methoden, die durch das Fach Deutsch eingeführt

werden sollen

5/6

Referat/Vortrag vorbereiten und präsentieren

 

Protokoll schreiben (Vorgang)

 

Rollenspiel durchführen

 

Standbild bauen

 

Schreibkonferenz abhalten

 

Umgang mit Nachschlagewerken

7

Präsentation vorbereiten und durchführen

 

Überarbeiten eigener Texte

 

Rollenbiografie schreiben

 

Filmanalyse durchführen

8

Lesetechnik: Exzerpieren

9

Portfolio anlegen

 

 

Verwendete Bücher im Deutschunterricht am KGB

5. - 6. Klasse P.A.U.L.D. vom Schöningh Verlag

7. - 9. Klasse Deutschbuch vom Cornelsen Verlag

Oberstufe verwendet Texte, Themen und Strukturen vom Cornelsen Verlag

 

 

 

Lehrplan 

http://lehrplan.lernnetz.de/

 

 

 

Unser Unterricht ist vielfältig

 

Der Unterricht am KGB findet in den unterschiedlichsten Unterrichtsformen statt. So haben die Schüler z.B. an Projekttagen die Möglichkeit, sich mit komplexen Aufgabenstellungen gemeinsam oder in Einzelarbeit zu befassen. Hierbei wird im besonderen Maße die Kreativität, das problemlösende und konzeptionelle Denken gefördert. Es entstehen unterschiedlichste Ergebnisse: Filme zu Gedichten, eigene Projekte oder auch lebendige Tierbeschreibungen.

 

In der Orientierungsstufe liegt der Fokus auf dem kreativen Erschließen von Texten und der Vertiefung von Grundfertigkeiten wie dem Schreiben von eigenen Texten, dem Umgang mit Sachtexten und dem Zusammenfassen von wesentlichen Informationen. Außerdem spielen hier grammatikalisches Wissen und das Vertiefen der Rechtschreibkompetenz eine große Rolle.

Zu Beginn der 6. Klassen stellen die SchülerInnen den Klassenkameraden ihre Lieblingsbücher vor, was kurz vor Weihnachten in dem traditionellen Vorlesewettbewerb mündet. Neugierig?

Um die Weihnachtszeit geht es mit den 5. und 6. Klassen immer ins Theater - in Lübeck oder Hamburg wird dies meist mit dem Besuch des Weihnachtsmarktes verbunden.

Wir legen viel Wert darauf, die SchülerInnen an Hamburgs vielfältige Theaterlandschaft heranzuführen - dazu verpflichtet uns auch unser Kulturzweig und die hohe Dichte an DS-Lehrkräften an unserer Schule. Manchmal werden Theaterbesuche auch durch Externe vorbereitet. Die Besuche finden vormittags oder auch abends statt.

 

Ab der Orientierungsstufe bieten wir verpflichtend Fachtage zur Textverarbeitung an. Diese Kompetenzen werden in der Mittelstufe weiter ausgebaut. In enger Absprache mit allen Fächern wurde vor einigen Jahren auch ein fächerübergreifendes Methodencurriculum entwickelt, das bis Ende Klasse 9 eingeführt wird. Vorträge halten, Texte überarbeiten, Zitiertechniken  kennenlernen und Standbilder erstellen sind nur einige Fähigkeiten, die erlernt und beherrscht werden müssen. Jugendromane werden gelesen und zunehmend anspruchsvoll besprochen und Werke, die vor 1900 erschienen sind, gehören zum Kanon dazu.

In Klasse 8 bereiten wir die SchülerInnen intensiv auf ihre ersten Erfahrungen in der Berufswelt vor. Dazu gehören sowohl das Verfassen eines Lebenslaufes und Anschreibens als auch ein entsprechendes Bewerbungstraining. So muss man sich als SchülerIn darauf gefasst machen, von externen Fachkräften „in die Mangel genommen zu werden“, indem klassische Bewerbungstests geschrieben und Bewerbungsgespräche simuliert werden. Diese Vorbereitung endet mit einer echten Bewerbung für ein zweiwöchiges Praktikum im Februar in der 9. Klasse. Hier werden die SchülerInnen von Lehrkräften der Fachschaft Wirtschaft/Politik und Deutsch begleitet und besucht und müssen einen Praktikumsbericht verfassen.

 

In der Oberstufe spielt dann die Literatur die Hauptrolle, Rechtschreibkenntnisse und Grammatikwissen sollten nun vorhanden sein. Seit es in Schleswig-Holstein das Zentralabitur gibt, werden sogenannte "Korridorthemen" vorgegeben. In den letzten Jahren umfassten diese Werke von Grass, Schiller, Goethe, Kafka, Hauptmann oder Schnitzler. Die Korridorthemen lassen den Lehrkräften aber auch weiterhin Freiraum: Filmanalyse, "Faust", Hip Hop, Lesungen - alles ist möglich. Theaterbesuche oder Besuche im Literaturhaus finden nun immer häufiger auch auf freiwilliger Basis statt.

 

Wir diskutieren viel innerhalb der Fachschaft, tauschen Material aus und treffen häufig Absprachen - auch im Sinne der Transparenz und Fairness für die Schüler.

Und bei einem Punkt sind wir uns sehr sicher: Das Fach Deutsch kann einen großen Beitrag zu einem breiten Kulturverständnis leisten, zu Toleranz und Offenheit. Wenn SchülerInnen dann noch gelernt haben, sich genau auszudrücken, ihre Meinung sachlich zu vertreten und Ich-Botschaften zu senden, können sie zur Reifeprüfung antreten und die Welt ein bisschen besser machen.