Am 03.09.2014 setzten die Schülerinnen und Schüler des Kopernikus Gymnasiums mit einem Sponsorenlauf ein farbenfrohes Zeichen gegen Rassismus in unserer Gesellschaft.

Die Schülerinnen und Schüler des Kopernikus Gymnasiums haben in diesem Jahr zum ersten Mal einen Projekttag unter dem Motto Schule gegen Rassismus durchgeführt und sich hierbei Motiven des Holifestes bedient. Das Holifest ist eines der ältesten Feste Indiens, bei dem alle Schranken durch Kaste, Geschlecht, Alter und gesellschaftlichen Status fallen. Um dies auszudrücken, bewerfen sich die Menschen gegenseitig mit bunter Farbe und setzen so ein Zeichen gegen die Ausgrenzung in der Gesellschaft.

Gemeinsam mit den zur Zeit in Bargteheide anwesenden Gästen der Partnerschule aus Ngarenanyuki / Tansania, wollten auch die Schülerinnen und Schüler des Kopernikus Gymnasiums mit bunten T-Shirts ein Zeichen gegen die Ausgrenzung in unserer Gesellschaft setzen. So bemalten sie bereits im Vorwege des Laufs weiße T-Shirts mit einem bunten Slogan gegen Rassismus und sammelten anschließend weitere Farbtupfer auf den Runden des Sponsorenlaufs durch Bargteheides Innenstadt. Die Farbtupfer bekamen sie an zwei Stationen auf der Laufstrecke, die in einem Abstand von jw. einem Kilometer voneinander entfernt aufgebaut waren. So konnte man am Ende des Laufs die gelaufene Strecke und den erlaufenen Spendenbetrag errechnen.

Denn neben der farbenfrohen Aussage ihrer T-Shirts hatten die Schülerinnen und Schüler auch das Ziel, einen möglichst hohen Spendenbetrag zu erlaufen. Hiefür suchten sie sich bereits im Vorwege eigene Sponsoren, die sie dann mit einem finanziellen Beitrag pro gelaufenem Kilometer sponserten. Die erlaufenen Spenden kommen nun zu einer Hälfte dem Tansania-Verein und zur anderen Hälfte dem Umbau der maroden Umkleiden in der Turnhalle zugute.