15. April 2021

neue Einverständniserklärung

Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Lehrkräfte,

zunächst möchte ich mich ganz herzlich bei den Eltern bedanken, die uns vor den Ferien tatkräftig und unkompliziert bei den Selbsttests unterstützt haben, und natürlich auch bei denen, die Ihre Bereitschaft erklärt haben, uns auch nach den Ferien zu helfen. Vielen Dank für Ihr Engagement für die Schulgemeinschaft!

Wir leben in einer Zeit des schnellen Wandels. Ich möchte Sie und euch darüber informieren, wie der Unterricht in den kommenden Wochen voraussichtlich ablaufen soll, aber wie lange diese Planungen Bestand haben werden, steht wohl in den Sternen oder besser den Inzidenzwerten…

Der Unterricht der Jahrgangsstufen 7 bis 10 wird nach Ferien weiterhin als Wechselunterricht erteilt, wobei wir grundsätzlich im wöchentlichen Wechselrhythmus bleiben. In der ersten Woche nach den Ferien, also der 16. Kalenderwoche, kommt somit aus jeder Klasse jeweils die Gruppe 1 in die Schule, in der zweiten Schulwoche die Gruppe 2. Bitte beachten Sie, dass von diesem Schema noch Abweichungen möglich sind, beispielsweise in der Woche des mündlichen Abiturs, weil wir natürlich darauf achten, dass beide Gruppen möglichst gleich viele Tage Präsenzunterricht erhalten sollen.

Neuerungen gibt es für die 11. Klassen, die künftig nicht mehr im Wechselmodus unterrichtet werden, sondern Präsenzangebote erhalten, an denen die kompletten Klassen unter Einhaltung des Mindestabstandes teilnehmen können. Bis auf Weiteres werden die Präsenzangebote sich weitestgehend am Stundenplan orientieren. Um die Mindestabstände zu gewährleisten, ist allerdings eine Aufteilung der Lerngruppen auf mehrere Räume notwendig. Am Montag, den 19.04.21, und am Donnerstag, den 29.04.21, findet für den 11. Jahrgang nur Distanzlernen statt, da wir an diesen Tagen nicht genug Räume zur Verfügung haben.

Die Möglichkeit, die Schülerinnen und Schüler aufgrund des Infektionsrisikos vom Unterricht beurlauben zu lassen, besteht weiterhin bis zum 14.05.21.

Am 20., 23. und 26. April werden die schriftlichen Abiturprüfungen in den Kernfächern durchgeführt. Aufgrund der aktuellen Hygienebestimmungen ist der Personalaufwand in den Prüfungen sehr hoch. Die Prüfungen dürfen nach den Vorgaben des Ministeriums ohne Maske geschrieben werden, das hat zur Folge, dass nur sehr wenige Prüflinge in einem Raum untergebracht und beaufsichtigt werden können. Daher erhalten die übrigen Klassenstufen an diesen Tagen Aufgaben, die der Vorbereitung des nächsten Präsenzunterrichts dienen.

Ab nächster Woche ist die Teilnahme am Unterricht nur möglich, wenn ein negatives Testergebnis nachgewiesen wird, das nicht älter als drei Tage ist. Der Nachweis kann durch eine Teilnahme der Selbsttests in der Schule, eine Bescheinigung einer Teststelle oder eine qualifizierte Selbstauskunft erfolgen. Das Formular für eine qualifizierte Selbstauskunft findet sich im Anhang.

Für die Teilnahme an den Tests in der Schule ist eine neue Einverständniserklärung notwendig, diese findet sich am Anhang. Schülerinnen und Schüler, die am Montag keine Einverständniserklärung und auch keine Bescheinigung über einen negativen Test oder qualifizierte Selbstauskunft vorlegen können, dürfen nicht am Unterricht teilnehmen!

Nach der gegenwärtigen Planung werden wir die Selbsttests ohne Unterstützung durch Eltern durchführen. Die 5. und 6. Klassen erhalten zunächst weiter Tests der Firma Roche. Ab Klasse 7 wird ein Schnelltest der Firma Siemens eingesetzt. Die beiden Tests unterscheiden sich ein wenig in den Abläufen. Für beide Tests kann man auf der Seite #wirtesten an schulen Anleitungen als Film abrufen. Bitte seht euch diese Filme als Vorbereitung auf die Tests an, wenn ihr das noch nicht getan habt! Alle Schülerinnen und Schüler werden außerdem gebeten, für die Selbsttest Wäscheklammern mitzubringen, diese erleichtern die Durchführung der Tests erheblich. Bitte beschriftet die Klammern mit eurem Namen.

Am 02.06., 03.06. und 04.06.21 findet das mündliche Abitur statt. Ich möchte Sie schon jetzt darüber informieren, dass an diesen Tagen in der Jahrgangsstufe 8 die zentralen Vergleichsarbeiten VERA in den Fächern Mathe und Englisch stattfinden werden.

Abschließend noch eine Korrektur zum Elternbrief von Frau Prien: Aktuell befinden wir uns auf der Stufe II des Corona-Reaktionsplans und nicht wie fälschlich angegeben auf der Stufe III.

Nun wünsche ich allen einen guten Start in diese letzte, anstrengende Phase des Schuljahres und den angehenden Abiturienten und Abiturientinnen erfolgreiche Prüfungen!

Mit herzlichen Grüßen – Ihre und eure
Stephanie Wrede-Krukowski