Februar 2021

 

Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Lehrkräfte,

nachdem das KGB Frau Menell glücklicherweise doch nicht „einfach so“ verabschiedet hat, möchte ich mich Ihnen und euch nun als ihre Nachfolgerin vorstellen. Mein Name ist Stephanie Wrede-Krukowski – im Alltag tut es auch ein knappes „Frau Wrede“ – und ich war bisher stellvertretende Schulleiterin der Theodor-Mommsen-Schule in Bad Oldesloe. Von Haus aus bin ich Lehrerin für Deutsch und Geschichte. Wie schon Frau Menells Abschied steht auch mein Start unter einem ganz besonderen Stern, denn ich verbringe die ersten Tage in einer ziemlich leeren Schule und so ist es schwierig, einen Eindruck vom bunten Schulleben zu bekommen, das Frau Menell immer so lebendig geschildert hat. Es wird leider wohl noch eine Weile dauern, bis es wieder Gelegenheiten gibt, bei denen wir uns in größerer Zahl persönlich kennenlernen werden.   

Aber auch wenn es keine großen Begrüßungsveranstaltungen geben kann, habe ich dennoch begonnen, die Schulgemeinschaft in kleineren Schritten kennenzulernen. Einige Lehrkräfte haben mich schon in meinem neuen Dienstzimmer besucht und heute war ich im Präsenzunterricht der 12. Klassen und habe so ersten Kontakt zu den Schülerinnen und Schülern aufgenommen. Es geht also zumindest doch voran. Und so bin ich überzeugt, dass wir einander trotz aller widrigen Umstände im Laufe der Zeit doch noch begegnen werden.

Alle, die ich bisher schon kennengelernt habe, haben mich mit einer großen Herzlichkeit begrüßt und willkommen geheißen und dafür möchte ich mich ganz herzlich bedanken!

Außerdem möchte ich auch Frau Menell dafür danken, dass ich eine gut funktionierende Schule mit toller Zusammenarbeit übernehmen darf, das macht in diesen Zeiten vieles leichter.

Ich freue mich auf die gemeinsame Arbeit mit euch und Ihnen und wünsche allen, dass sie möglichst gut durch diese Zeit kommen.

Nun schließe ich mein allererstes „telegramm“ mit
ganz herzlichen Grüßen – Ihre und eure
Stephanie Wrede-Krukowski