31. Januar 2021

Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Lehrkräfte,

heute ist mein letzter offizieller Arbeitstag am KGB. Es ist schon ein seltsames Gefühl, nach 11 Jahren nun „einfach so“ zu gehen.

Ich hatte gedacht, es würde „einfach so“ sein, aber die Schulgemeinschaft hat meinen Abschied anders gestaltet. Unzählige Einzelpersonen und viele Teilgruppen der Schule haben mir Grüße gesendet oder kleine bis (pandemietechnisch grenzwertig) mittelgroße festliche Events für mich veranstaltet und mich damit überrascht.

Ich bin sehr gerührt über so viel nette Worte und Aufwand, der hier getrieben wurde, um den Abschied von der Schule eben nicht nur „einfach so“ geschehen zu lassen.

Allen, die an mich gedacht und mir Grüße gesendet haben, sage ich ein ganz dickes

DANKESCHÖN!

Das KGB ist eine tolle Schule und ich bin sicher, dass meine Nachfolgerin, Frau Stephanie Wrede-Krukowski, zusammen mit dem bewährten Schulleitungsteam dafür sorgen wird, dass es nicht nur so bleibt, sondern dass die Schule immer weiterentwickelt wird.

Ich wünsche allen Schülerinnen, Schülern, Eltern und Lehrkräften weiterhin eine frohe und erfolgreiche Schulzeit. Insbesondere gelten meine Gedanken dem 12. Jahrgang, der durch die Pandemie besonders „gebeutelt“ wurde. Ich drücke euch alle Daumen für ein erfolgreiches Abi. Ihr schafft das.

Nun schließe ich mein allerletztes „telegramm“ mit
ganz herzlichen Grüßen –
Ihre und eure
Brigitte Menell

P.S.: Es gibt eine neue Corona- Schulverordnung:
https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Erlasse/210129_Schulen-Coronaverordnung.html