Januar 2021

 

Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Lehrkräfte,

wie es aussieht, klappt die Zeugnisausgabe in der geplanten Weise. Lehrkräfte und Schüler*innen melden zurück, dass sie sich sehr gefreut haben über die Möglichkeit, sich einmal wieder zu sehen und – wenn auch nur kurz – über die Befindlichkeit auszutauschen.

Nur in sehr wenigen Fällen konnte keiner der in Schulcommsy angebotenen Termine angenommen werden. In diesen Fällen konnte bisher unser Sekretariat stets eine Lösung finden. Herzlichen Dank Frau Knuth und Frau Petersen!

Vor einigen Tagen kam die Idee auf, die für den 17. – 19. Februar vorgesehenen bewegliche Ferientage vorzuverlegen, weil sie, für den Fall, dass der Präsenzunterricht am 15. Februar wiederaufgenommen wird, diesen gleich wieder unterbrechen würden.  

Die Bargteheider Schulleitungen haben dies auch intensiv diskutiert. Dabei stellte sich die Situation wie folgt dar:  Der Termin für die Ferientage wurde in allen Schulen in und um Bargteheide von den Schulkonferenzen beschlossen. Es wäre daher sehr viel Koordination und Abstimmung für eine Verschiebung notwendig gewesen – dafür war die zur Verfügung stehende Zeit einfach zu kurz. Den Schlusspunkt setzte dann eine Anweisung aus Kiel vom 22. Januar:

Haben Schulen bewegliche Ferientage und Schulentwicklungstage im Februar vorgesehen, bleiben diese bestehen.“

Damit bleibt es bei den beweglichen Ferientagen vom 17.-19.Februar.

 

Aus dem zitierten Satz würde ebenfalls folgen, dass es beim geplante SETag am 22. Februar bleibt. Wie weit die Durchführung möglich ist, wird das Schulleitungsteam noch mit Frau Wrede-Krukowski, der neuen Schulleiterin, klären.

Noch eine Information für Eltern, die weitere Kinder an unserer Schule anmelden möchten: Der Anmeldezeitraum wurde vorverlegt und beginnt jetzt bereits am 18. Februar. Unabhängig von den Ferientagen ist Anmeldung am KGB ab dem 18. Februar möglich. Hierzu ist eine vorherige Terminvereinbarung nötig. Bitte nehmen Sie dazu telefonisch oder per Mail Kontakt zum Sekretariat auf.

Leider muss ich hier einmal etwas über unsere telefonische Erreichbarkeit sagen. Seit Wochen klagen Anrufer, dass sie uns am Telefon nicht verstehen können, weil die Sprache „zerhackt“ wird. Wir haben dies dem ITV, der für unsere Telefonanlage verantwortlich ist, wiederholt mitgeteilt, es ist aber keine Abhilfe geschaffen worden.

 

Liebe Eltern, sicher haben Sie die in den Pressemeldungen Äußerungen unseres Ministerpräsidenten und der Bildungsministerin über möglichen Präsenzunterricht ab dem 15. Februar verfolgt. Wie immer haben wir in diesen Angelegenheiten direkte Anweisung von der Schulaufsicht abzuwarten.

Uns wurde gestern von der Administration mitgeteilt, dass heute noch eine entsprechende Information an die Schulen herausgehen wird. Wenn wir sie bekommen haben, melde ich mich wieder bei Ihnen.

Mit den besten Grüßen
Brigitte Menell, 28. Januar 2021