Januar 2021

 

Liebe Eltern der Klassenstufe 9,
liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Lehrkräfte,

gestern haben wir per E-Mail und –gestern Abend- in einer Schulleiterbesprechung Klarheit über die Verfahrensweise in Sachen „Betriebspraktikum der 9. Klassen“ erhalten.

Die Sachlage ist wie folgt: Die Durchführung des Praktikums ist nicht verpflichtend. Wer einen Praktikumsplatz hat, darf diesen wahrnehmen. Wer keinen Praktikumsplatz (mehr) hat oder wem das Risiko zu groß ist, muss kein Praktikum absolvieren. Die Schule wird für diese Schülerinnen und Schüler Projektaufgaben zur Verfügung stellen. Durch die Bearbeitung der Aufgaben erfolgt kein Voranschreiten im Curriculum der einzelnen Fächer, damit die Praktikanten keinen Nachteil haben. Einzelheiten dazu erfahren Sie von den Klassenlehrkräften.

Denjenigen Schülerinnen und Schülern, die nichts von den Anbietern des Praktikums gehört haben, empfehle ich dringend, dort heute noch mal anzurufen und sich zu erkundigen, ob das Praktikum durchgeführt werden und dabei die geltenden Hygienevorschriften eingehalten werden können. Wer jetzt noch von der Absage eines Praktikums erfährt, informiert bitte umgehend die Klassenlehrkräfte.

Es tut mir sehr leid, dass diese Information an euch und an Sie so kurzfristig erfolgt – Grund ist, dass wir noch die Antworten aus dem Bildungsministerium abgewartet haben.

Herzliche Grüße
Brigitte Menell, 8. Januar 2021