Als die Idee aufkam, Kevin Kühnert im Zuge einer Diskussionsveranstaltung an unserer Schule kennen lernen zu können, waren die Schülerinnen und Schüler des WiPo-Profils sofort begeistert. Wann hat man schon die Möglichkeit einem der bekanntesten Politiker Deutschlands, der im Mai 2018 die GroKo-Verhandlungen fast zum Platzen gebracht hat, direkt Fragen stellen zu können?

Die Schülerinnen und Schüler einigten sich auf drei Themenkomplexe, die sie vertieft behandeln wollten. Hierbei handelte es sich um die Einschätzungen Kühnerts zur aktuellen Corona-Politik sowie seinen Ideen zum Umgang mit sogenannten Querdenkern. Außerdem sollte es um die für viel Aufsehen gesorgten Ideen und Gedanken Kühnerts zum Umgang mit Eigentumswohnungen und einer möglichen Kollektivierung von Unternehmen gehen. Zudem wollten die Schülerinnen und Schüler über die Zukunft der SPD diskutieren und dem ehemaligen Juso-Vorsitzenden entlocken, wie er seine Partei insbesondere für junge Wähler wieder interessant machen wollte.

Die Diskussion verlief spannend. Kühnert spendete regelmäßig Lob für die differenzierten Fragen der Schüler und musst sich an der einen oder anderen Stelle gut überlegen, was er antworten sollte. „Wir sind doch unter uns“, behauptete er süffisant, als er seine Einschätzungen dazu abgab, ob die Corona-Krise dem Kanzlerkandidaten der SPD, Olaf Scholz, helfen könnte. Gegen Ende wurde es noch einmal lustig, als Kühnert seine Antwort begann, ohne sein Mikrofon anzuschalten. Timon konnte ihm jedoch helfen und wies ihn schnell drauf hin.

 

Seht selbst: