Wenn im Herbst die Schülerinenn und Schüler des 11. Jahrgangs unserer Schule ihr Wirtschaftspraktikum absolvieren, sammeln sie viele spannende Eindrücke und Erfahrungen für ihre spätere Berufswahl. Sie verbringen zwei Wochen bei großen Finanzdienstleistern, in kleinen Einzelhandelsgeschäften der Rathausstraße/Bargteheide oder bei hochmodernen Produktionsbetrieben.

Um die gesammelten Erfahrungen auch mit anderen Schülerinnen und Schülern unserer Schule zu teilen, wurde ein Konzept entwickelt, bei dem alle voneinander profitieren können. Das Prinzip ist simpel. Alle Schüler des 8. & 10. Jahrgangs, welche sich aktuell um Praktikumsplätze für ihr Betriebspraktikum respektive ihr Wirtschaftspraktikum bemühen, erfahren von den Schülerinnen und Schülern des 11. Jahrgangs im Zuge eines Jobtages, welche besonderen Ansprüche an sie als Praktikanten gestellt wurden. Auch über Berufsfelder und Produktionsabläufe wird informiert, so dass den nachfolgenden Jahrgängen viele wichtige Informationen weiter gereicht werden, die sie bei ihren Bewerbungen und späteren Praktika einbeziehen können.

So können alle voneinander profitieren.

 

 

Der Jobtag war auch in diesem Jahr ein Erfolg. Ich habe viele Schülerinnen und Schüler beobachtet, die sich intensiv mit den Plakaten beschäftigt haben. Dennoch freuen wir uns darauf, im kommenden Jahr wieder den direkten Kontakt zwischen den Schülerinnen und Schülern herzustellen. (Martin Danner, Berufsorientierung am KGB)

 

Ich fand den Jobtag aufschlussreich. (Johannes, 10. Klasse)

 

Ich fand den Jobtag interessant und habe spannende Eindrücke gesammelt. (Fynn, 10. Klasse)

 

Ich fand den Jobtag gut, weil ich viel über die Hotelbranche erfahren habe, für dich ich mich interessiere. (Phillip, 10. Klasse)