November 2020

 

 

Liebe Eltern der Klasse 7a,
liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Lehrkräfte,

in einem früheren Telegramm hatte ich Sie und euch darüber informiert, dass wir für den Fall von längerer Quarantäne von Jahrgangskohorten gerne das vom Land zur Verfügung gestellte Videokonferenzsystem ausprobieren möchten und dazu auch Testläufe mit einzelnen Klassen durchführen werden.

Lasst mich /lassen Sie mich den Hintergrund erläutern: Im Falle einer völligen Schulschließung befinden sich Schüler*innen und Lehrkräfte zu Hause und dass durch die Videokonferenzen anfallende Datenaufkommen verteilt sich. Handelt es sich nur um eine Kohorte in Quarantäne, wird die der Schule zur Verfügung stehende Datenmenge, die pro Zeiteinheit übertragen werden kann, von den im Präsenzunterricht beschulten Klassen stark beansprucht, es bleibt wenig Spielraum für ein Video-Konferenzsystem.

Soll also, zum Beispiel, der Mathelehrer Herr D. in der 4. Stunde die Klasse 7x im Distanzlernen mit Hilfe einer Videokonferenz in Mathe unterrichten, so könnte dies auf technische Schwierigkeiten stoßen. Wir hoffen, diese Schwierigkeiten durch besondere Maßnahmen überwinden zu können.

Da wir dies aber nur hoffen und nicht wissen, sind wir auf Testläufe angewiesen. Mit einer Oberstufenklasse hat bereits ein erfolgreicher Test im Rahmen des Nachmittagsunterrichts stattgefunden.

Nun möchten wir euch, liebe Schülerinnen und Schüler der 7a bitten, am kommenden
Freitag, 20. 11. 2020
einen solchen Testlauf mit euren Lehrern durchzuführen.

Die gute Nachricht: Ihr könnt und sollt an diesem Tag zu Hause bleiben. Die andere gute Nachricht: Es wird Unterricht nach Plan stattfinden, nur halt
über eine Video-Plattform. Näheres dazu werdet ihr von eurem Mathematiklehrer (Dr) noch erfahren. Es gibt sogar eine dritte gute Nachricht: Im Anschluss an euren eigentlichen Stundenplan habt ihr eine zusätzliche Stunde, die 6. Stunde, WiPo bei eurem WiPoLehrer (Wi). Wir möchten mit der zusätzlichen Stunde den Test aussagekräftiger machen, u. a., weil dann zwei Lehrerwechsel erfolgen müssen.

Nun wäre es kein wirklicher Test, wenn er nicht auch „in die Hose“ gehen könnte. Für den Fall, dass gar nichts geht, werden eure Lehrkräfte über euren Schulcommsy-Raum mit euch kommunizieren und euch Aufgaben stellen.

Wie gesagt – Einzelheiten zur Durchführung und „Benimm-Regeln“ für den Testlauf im Raum werdet ihr noch von eurem Lehrer bekommen – nur so viel: Ihr müsst euch am Donnerstag bereits auf den Distanzunterricht einstellen und eventuell benötigte Materialien mit nach Hause nehmen.

Natürlich werden eure Lehrkräfte nach dem Testlauf von euch wissen wollen, wie der Tag war und welche Probleme aufgetreten sind.

Sie, liebe Eltern, möchte ich bitten, nicht im Raum zu sein, wenn Ihr Kind das Distanzlernen ausprobiert. Grund hierfür ist der Datenschutz für die anderen Kinder.

Mit freundlichen Grüßen
Brigitte Menell
(Schulleiterin)