25. Juni 2020

 

Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Lehrkräfte,
zum Ende dieses – doch recht besonderen – Schuljahres möchte ich mich bei Ihnen noch einmal mit einigen Informationen melden.

Ich möchte beginnen mit einem Dank an alle am KGB beteiligten Personen. Ich danke für Besonnenheit, Geduld und Umsicht im Umgang mit der Pandemie und den dadurch resultierenden schulischen Umständen. Den Lehrkräften danke ich für ihr Engagement in der Betreuung des Homeschoolings, den Eltern für die Übernahme der sonst von der Schule geleisteten Betreuung und den Schülerinnen und Schülern für das Durchhaltevermögen zu Hause allein vorm Computer.

Im kommenden Schuljahr soll der Unterricht für alle Schularten und alle Jahrgänge unter regulären Bedingungen nach Stundentafel wieder stattfinden. Die Fachanforderungen werden umgesetzt und den Schülerinnen und Schülern wird das Erreichen aller Abschlüsse ermöglicht.

Die Entwicklung des Pandemie-Geschehens ist jedoch nicht für das gesamte Schuljahr absehbar. So könnte es wieder zu punktuellen Schließungen einzelner Standorte oder Orte bzw. Städte oder auch Kreise kommen.“
So heißt es im „Rahmenkonzept Schuljahr 2021“, das wir am Dienstagnachmittag vom Bildungsministerium bekamen.

Wie es im Moment aussieht, starten wir also relativ „normal“ in das neue Schuljahr. Wir sind aufgefordert, sogenannte „Kohorten“ von Schülern zu bilden, die sich möglichst nicht mischen sollen. In der Oberstufe ist automatisch ein Jahrgang jeweils eine Kohorte. Bei uns bilden auch in den Klassenstufen 5 - 9 die Jahrgänge jeweils eine Kohorte, da wir auch hier Fächer in Kursen unterrichten. Unterrichte, an denen mehrere Jahrgänge beteiligt sind, können nicht stattfinden. „Hierbei wird innerhalb einer […] Kohorte die Verpflichtung zum Abstandsgebot unter den Schülerinnen und Schülern aufgehoben.“

Sicherlich wird es auch weiterhin besondere Hygienemaßnahmen geben, um das Ansteckungsrisiko zu verringern. In der letzten Ferienwoche werden wir Sie dazu informieren.

Hoffen wir gemeinsam, dass die Pandemielage am Ende der Ferien uns ein möglichst „normales“ Schulleben wieder gestattet. Hier in Kurzform einige Punkte aus dem o. a. Rahmenkonzept:
 

  • Berufs- und Wirtschaftspraktika und andere Maßnahmen der Beruflichen Orientierung an den allgemeinbildenden Schulen finden statt.“
  • „Eine Notbetreuung ist aufgehoben.“
  • „Digitale Lernangebote können punktuell den Präsenzunterricht im Falle eines erneuten Infektionsgeschehens ersetzten [..]“
  • „Lehrkräfte agieren grundsätzlich kohortenübergreifend.“
  • „Im Schuljahr 2020/21 werden in allen Fächern Noten […] erteilt […]“

 

Am letzten Schultag, dem 26. 6. 2020, endet der Unterricht nach der 4. Stunde. Am ersten Schultag nach den Ferien, dem 10. August 2020, beginnt der Unterricht zur zweiten Stunde und endet nach der sechsten– der erste Schultag wird wieder ein Klassenlehrertag sein.

Der erste Schultag für unsere „Neuen“ aus den 5. Klassen ist Dienstag, der 11. August 2020.

Ich wünsche Ihnen und euch wunderschöne, erholsame und virenfreie Ferien!

Mit freundlichen Grüßen
Brigitte Menell