Unser Regensensor hatte im April nicht besonders viel zu tun. Gerade einmal 3 mm Niederschlag haben wir bis heute zu verzeichnen - im Vergleich zum langfristigen Mittelwert von ca. 49 mm ist das eine markante Abweichung. Und es sieht nicht danach aus, als ob in den nächsten Tagen bedeutende Niederschlagsmengen hinzukommen.

Während wir uns über das trockene Wetter freuen können, klagen Landwirte, die jetzt nämlich ihre Felder bewässern müssen, damit ihre Pflanzen keinen Schaden nehmen.

Wer sich nicht mehr erinnern kann, wann es im April überhaupt mal geregnet hat, kann seiner / ihrer Erinnerung mit dem Protokoll unserer Wetterstation auf die Sprünge helfen.

Na, 25.4.2020