27.03.2020

 

Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Lehrkräfte,

am letzten „Schultag“ vor den Osterferien melde ich mich noch einmal aus der (fast) leeren Schule mit ein paar Worten zur Lage.

Zunächst hoffe ich natürlich, dass ihr, liebe Schülerinnen und Schüler und Sie, liebe Eltern, gesund seid bzw. sind.

Wie wir aus dem Ministerium erfahren, sollen die Abiturprüfungen – vorausgesetzt, die Pandemie-Situation lässt dies zu – nach den Osterferien beginnen. Der Abiturjahrgang und dessen Eltern haben dazu ein eigenes „telegramm“ mit weiteren Informationen bekommen.

Wie es für alle anderen weitergeht, kann man heute noch nicht sagen, die Entwicklung der Corona-Pandemie muss abgewartet werden. Wir werden Sie/euch dazu informieren, sobald Entscheidungen aus Kiel dazu vorliegen.

Bezüglich der vergangenen zwei Wochen mit „ausgesetztem Unterricht“ können wir wohl – wenn man die widrigen Umstände betrachtet – insgesamt eine positive Bilanz ziehen. Unsere Lehrerinnen und Lehrer haben äußerst kreativ und so situationsgemäß wie irgend möglich Aufgaben über die Schulcommsy-Räume gestellt und fast alle Schülerinnen und Schüler haben diese bearbeitet. Die Rückmeldungen von Eltern und Schülern waren in der Bilanz positiv, wenn auch manchmal die gleichen Aufgaben von den einen als zu umfangreich und den anderen als zu knapp bemessen beurteilt wurden. Es ist halt eine Gratwanderung, für die noch keine Vorerfahrungen vorlagen. Ich danke jedenfalls allen Beteiligten für die konstruktive Zusammenarbeit im Sinne unserer Schülerinnen und Schüler!

Wie bereits in den letzten Telegrammen beschrieben, kann – nach vorheriger Anmeldung – für Kinder von Eltern in bedeutenden Bereichen der systemrelevanten Infrastruktur eine Notbetreuung in unserer Schule eingerichtet werden, wenn dies spätestens am vorangehenden Tag bis 15 Uhr unter der Mailadresse der Schule ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ) angemeldet wird. Einzelheiten zu den Voraussetzungen entnehmen Sie bitte den beiden letzten Sondernummern dieses Telegramms.

Ich wünsche Ihnen, liebe Eltern, und euch, liebe Schülerinnen und Schüler, gutes Durchhalten und – trotz der derzeit geltenden Einschränkungen – ein wenig Erholung und angenehme Familienzeit in den bevorstehenden Osterferien.

Mit freundlichen Grüßen und den besten Wünschen für eine weiterhin stabile Gesundheit

Brigitte Menell