Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien kamen viele Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrern in die Turnhalle des KGB, um sich das beliebte, jährlich stattfindende Volleyballfinale der Oberstufe anzusehen.

Es spielte das Wipo-Profil 12d gegen die 12c, welche sich „Offis Offensive“ nannte. Am Anfang verlief das Spiel ausgeglichen, doch am Ende setzte sich die 12d mit zwei zu eins Sätzen durch. Die 12d überzeugte besonders durch ihre tollen Spielzüge und wirkte eingespielter.

Das Siegerteam musste anschließend gegen das Lehrerteam antreten. Bei diesem spannenden Match, musste sich die 12d noch mehr anstrengen. Das Lehrerteam, das fast komplett aus Sportlehrern und Hobbyvolleyballern bestand, kämpfte hart und gab alles und doch reichte es nicht ganz für einen Sieg. Die 12d setzte sich wieder mit zwei zu eins Sätzen durch. Sie konnten letztlich einen verdienten Sieg feiern.

 

Spieler aus „Offis Offensive“

JR: „Was war es für ein Gefühl, heute hier am Finale teilzunehmen?“

Spieler: „Einfach nur toll! Auch wenn wir verloren haben.“

JR: „Woran hat es deiner Meinung nach gelegen?“

Spieler: „Ich will nicht sagen, dass wir schlecht waren… aber die anderen waren besser.“

JR: „Bist du zufrieden mit deiner persönlichen Leistung?“

Spieler: „Naja… auch ich konnte heute nicht meine beste Leistung abrufen. Vielleicht war ich zu nervös.“

JR: „Bist du enttäuscht wegen der Niederlage?“

Spieler: „Wie schon gesagt, ich gönne es den anderen und es ist toll überhaupt im Finale gestanden zu haben.“