Unser langjähriger Hausmeister, Herr Noike (63), hatte heute seinen letzten Tag als Hausmeister am KGB.

Nach 32,5 Jahren harter aber auch schöner Arbeit ist er ab morgen offiziell in Rente.

Doch er hat die Zeit hier an der Schule sehr genossen , wie er uns im Interview erzählt hat. Besonders hat ihm gefallen, dass er der Schule helfen konnte und der Beruf sehr abwechslungsreich und umfangreich war. Dennoch hat ihm manches in der früheren Zeit mehr gefallen, denn da hatten die Schüler mehr Respekt vor ihm. Heutzutage ist das leider nicht mehr so und viele Schüler würden mit den Dingen anders umgehen, als dies früher der Fall gewesen ist: „Die Hausmeister machen das schon“. Doch der Beruf als Hausmeister ist kein leichter Job, denn man muss viele eklige Dinge tun, wie zum Beispiel Toiletten reinigen oder reparieren. Seine Kollegen werden ihn bestimmt vermissen ; da er sehr fleißig ,offen und großen Gefallen am Job hatte.

Bis jetzt hat er noch keine großen Pläne für die Zukunft. Er möchte erst mal entspannen . Das hat er sich nach jahrelanger harter Arbeit auch wirklich verdient.

 

Hiermit wünschen wir Ihnen viel Glück und alles Gute für ihr weiteres Leben, lieber Herr Noike!!