Die Überquerung reißender Flüsse, das Erklimmen steiler Gipfel und das Waten durch schlammige Moore - das schafft man nicht allein, sondern nur zusammen! Mit viel Fantasie, die von sonnigem Vogelgezwitscher und schaumigem Wasserrauschen genährt wurde, konnten die siebten und zehnten Klassen vom 30.1 bis 1.2.2018 das Bargteheider Alpenpanorama in der Sporthalle des Kopernikus Gymnasiums bestaunen und Unmnögliches möglich machen. Das jährliche Ereignis findet bereits seit 2004 mit großem sportlichen und pädagogischen Erfolg statt.

Unter enger und fachkundiger Begleitung speziell ausgebildeter Lehrer werden 7. und 10. Klassen, die im Sommer neu zusammengesetzt wurden, durch diverse Stationen in der umgebauten Turnhalle geführt, um in Kleingruppen, aber stets gemeinsam als Team erlebnispädagogische Aufgaben zu meistern. Dabei überwinden sie ihre vermeintlich kognitiven und körperlichen Grenzen und finden als Gruppe noch stärker zusammen. Dies ist der Grundstein für eine erfolgreiche Zusammenarbeit in gutem Klassenklima, von dem Schüler, aber auch Eltern und Lehrer dauerhaft profitieren.

Dieses pädagogische Erfolgskonzept hat sich bereits über die Grenzen von Bargteheide herumgesprochen, sodass am 1. Februar Vertreter der Netzwerkschulen "Schulcoaching" aus Kappeln, Halstenbrook, Preetz und Mölln sowie Delegierte aus Ministerium und IQSH (Institut für Qualitätssicherung in SH) zu Besuch kamen, um die Alpentour mitzuerleben.