Was verrate ich über mich im Netz? Wie wehre ich mich gegen Cybermobbing? Welche Regeln gelten beim Filmdreh? Die Medienworkshops für die fünften Klassen anlässlich des bevorstehenden „Safer Internet Day“ beantwortete diese und viele weitere Fragen zum richtigen Verhalten im Internet. Zur Feier des Tages konnte außerdem der neue Medienklassenraum eingeweiht werden, der unter anderem mit iPads ausgestattet ist.
 
Das Besondere an dem Vorhabentag, der in diesem Jahr bereits zum dritten Mal am KGB stattfand: Die Workshops wurden von Peers, also von älteren Schülerinnen und Schülern der zehnten Klassen, durchgeführt, die eine Coaching-Ausbildung mit Lehrern und Medienpädagogen des Offenen Kanal Kiel absolviert haben. Nach dem Motto „Peer-to-Peer meets Media“ führten diese sog. „Medienlosten“ ihre jüngeren Mitschülerinnen und Mitschüler mittels verschiedener Methoden an einen kritischen Umgang mit den „Neuen Medien“ heran und erweitern ihre (Medien-)Kompetenz. Zentrale Themenwaren dabei „Dein Bild im Netz (Messenger und Co.)“, „Abschalten (Schwerpunkt: Games)“, „Verhalten im Internet (z.B. Cybermobbing)“ und „Auf Sendung! (Stopmotion-Filme selbst erstellen und auf Youtube hochladen)“.
 
 
Im Rahmen unseres Konzepts für Starke Persönlichkeiten liegt ein Schwerpunkt unserer Arbeit in der fünften Klasse im Bereich Medien. Der SAFER INTERNET DAY, an dem auf Initiative der Europäischen Kommission seit 14 Jahren weltweit Aktionen und Veranstaltungen auf das Thema Internetsicherheit aufmerksam machen, hat zum Ziel, den verantwortungsvollen Umgang mit Internet und Handy zu fördern. 
 
Kathrin Anders
 
Weiterführende Informationen:
In Deutschland koordiniert die EU-Initiative klicksafe die Aktivitäten rund um den Aktionstag. Bundesweit beteiligen sich Schulen, Unternehmen und Organisationen mit Veranstaltungen, Projekten und Aktionen am 6. Februar 2018. Auf Initiative der Europäischen Kommission machen am jährlich stattfindenden SAFER INTERNET DAY weltweit Aktionen und Veranstaltungen auf das Thema Internetsicherheit aufmerksam. Ziel ist es, den verantwortungsvollen Umgang mit dem Internet zu fördern. International organisiert wird der SAFER INTERNET DAY vom Europäischen Netzwerk INSAFE unter dem Motto „Be the change: Unite for a better internet“ („Engagier Dich: Gemeinsam für ein besseres Internet“). In Deutschland rückt die EU-Initiative klicksafe das Thema mit einer breit angelegten Informationskampagne in den Fokus, zusammen mit den Internet-Hotlines jugendschutz.net, internet-beschwerdestelle.de (durchgeführt von eco und FSM) und der Nummer gegen Kummer (Helpline). Aktuelle Informationen unter www.klicksafe.de/sid.