auf dem Foto von links nach rechts: Thomas Bruns (Provinzial), Sebastian Mroz, Michael Dinse, Sven Röttgen (3 Lehrer), Manfred Hammerich (Stellv. Schulleiter)

 

 

Als zweifacher Schul-Landessieger fuhren bereits im Mai 14 Tischtennisspieler zum Bundesfinale von „Jugend trainiert für Olympia“, vom 17. bis 21. September werden nun 8 Triathletinnen und Triathleten sowie 15 Fußballer entsendet, um das Bundesland Schleswig-Holstein zu vertreten und sich mit fast 4000 anderen Talenten aus 464 Schulmannschaften zu messen.

Damit schickt das Kopernikus Gymnasium Bargteheide nicht nur die meisten Schülerinnen und Schüler des gesamten Bundeslandes, sondern ist auch in der Breite mit vier Mannschaften in drei Sportarten das Aushängeschild in Norddeutschland.

Betreut werden die Teams von den Lehrern Sven Röttgen (Fußball), Michael Dinse (Tischtennis) sowie Sebastian Mroz (Triathlon und Tischtennis), ausgestattet vom Landesministerium für Schule und Berufsbildung und der Provinzial-Versicherung, deren Bargteheider Agenturinhaber Thomas Bruns am Freitag, 8.9., den Talenten die begehrten „Landesjacken“ überreichte und viel Erfolg bei den Wettkämpfen wünschte.

Den überregionalen Erfolg des Gymnasiums hat man natürlich in erster Linie der exzellenten Trainingsarbeit in den hiesigen Vereinen zu verdanken, so Mroz, dennoch besitzt das Kopernikus Gymnasium Dank vieler Erfolge auf Kreis-, Bezirks-, Landes- und auch Bundesebene mittlerweile einen sportlich so guten Ruf, dass sich viele junge Talente am Ende ihrer Grundschulzeit für dieses Gymnasium entscheiden. Die Sportfachschaft ist dabei bestrebt, dieses Potenzial abzurufen, Arbeitsgemeinschaften und Wettkampfmannschaften zu bilden, um den Schülerinnen und Schülern möglichst vieler Sportarten gerecht werden zu können und ihnen neben dem klassischen Schulunterricht einzigartige Erlebnisse zu ermöglichen. Hierzu zählen die etablierten Jahrgangsturniere, die Teilnahme am Kieler-Schüler-Straßenlauf, zu dem jährlich bis zu 100 Schülerinnen und Schüler reisen, erlebnispädagogische Tage, Sportevents wie Barg der Hüne/Bargte die Heldin, Bundesjugendspiele, ein wachsendes AG-Angebot sowie die JtfO-Meldungen in insgesamt neun Sportarten.

Mroz bilanziert, dass nur durch die Bereitschaft, sich über den Unterricht hinaus zu engagieren, ein so umfangreiches Angebot geschaffen werden kann, was zur Identifikation mit der Schulgemeinschaft führt und die Schülerinnen und Schüler maßgeblich in ihrem sozialen Reifeprozess unterstützt.

 

Sebastian Mroz