...Berlin...     ...unendliche Weiten...

 

Tag 1:

 

Um 6:45 Uhr standen wir, Amir, Bennett und Sam, am Bargteheider Bahnhof auf Gleis 1 und trafen im Zug auf Herrn Czieslik. Nach einer Menge Hearthstone-Duellen und einigen spannenden Diskussionen erreichten wir mit dem ICE Berlin Hbf und fuhren mit der S-Bahn weiter bis Ostkreuz. Als wir gegen 10 Uhr im Hostel in der Schlange vor der Rezeption standen, merkten wir, dass (gefühlt) alle anderen 396 Teilnehmer auch einchecken wollten. Nachdem das Gepäck abgegeben war, liefen wir zum KOSMOS, dem ehemals größten Kino der DDR, einer inzwischen galaktischen Eventlocation. Bei Kartoffelsuppe, Butterbrezeln und Orangensaft wandelten wir über den Berufsmarkt, deckten uns mit Kugelschreibern ein und lernten nebenbei allerlei Interessantes über Stammzellenforschung, das Internet der Dinge, Grafiktaschenrechner und französische Pancake-Rezepte. Nach einer offiziellen Begrüßung, einem Video der Deutschen Schule in Jakarta (youtu.be/ZgqrcobFqqqyo) und interessanten Fachvorträgen, hatten wir einen Abend Zeit, mit ehemaligen MINT-Schülern vegane Burger zu testen (totally awesome, I mean it's true, it's absolutely fantastic...).

 

Thomas Czieslik, Sam Früchtenicht, Bennett Wetters und Amir Khan vom KGB zusammen mit Ralph Caspers auf der MINT400 in Berlin

 

 

Tag 2:

 

Am zweiten Tag der Reise mussten wir bereits um 6:30 Uhr aufstehen, um in actionreichen Workshops, verstreut über Berlin, etwas über das Weltall, kosmische Teilchen, Arduinos und kommunikative Unterrichtsgestaltung zu lernen.

Am Abend trafen sich die Teilnehmer wieder im KOSMOS und lauschten amüsiert Ralph Caspers, der erklärte, was Mathe mit Unterhosen zu tun hat, bevor Dr.-Ing. e.h. Thomas Reiter, ESA-Koordinator im ISS-Programm, die Zuhörer in die heutige Raumfahrt einweihte. Nach einiger musikalischer Untermalung durch das DigiEnsemble Berlin wurde der 1. Preis für den Internationalen Chemiewettbewerb des Royal Australian Chemical Institute und der Preis des MINT-EC SchoolSlam in Kooperation mit dem British Council verliehen. Am Abend wurde noch ein wenig das Berliner Nachtleben erkundet.

 

Sam Früchtenicht, Bennett Wetters und Amir Khan