Einmal Redakteur sein, eine Redaktionskonferenz abhalten, eine Zeitungsseite gestalten, Texte kürzen und Überschriften finden – die 25 Schüler*innen des WPK 8 Medienkunde hatten dazu am letzten Samstag endlich die Gelegenheit. Im Rahmen des ZiSch-Projekts (Zeitung in der Schule) durften sie einen Tag in der Redaktion des Stormarner Tageblattes verbringen und echten Redaktionsalltag erleben.

 

Der Samstag ist für die Redakteure eigentlich heilig – ein freier Tag im sonst so terminbeladenen und unter Abgabedruck stehenden Journalistendasein. Für die KGB-Schüler öffnete Redakteur Andreas Olbertz aber am 18. Juni die „heiligen Hallen“ in Bad Oldesloe. Nach einer kurzen Vorbesprechung besetzten die Nachwuchsredakteure die knapp zehn Arbeitsplätze des Lokalzeitungsbüros und machten sich eifrig daran, ihre Texte zu redigieren, Fotos auszuwählen, Bildunterschriften und Schlagzeilen zu verfassen. Olbertz stand ihnen mit hilfreichen „Tipp-Tipps“ stets zur Seite.

 

Am Ende waren alle stolz auf das Ergebnis: anderthalb Seiten der Montagsausgabe füllten die Berichte und Reportagen der jungen KGB-Reporter.

 

Hier einige Eindrücke...