Der 13. Jahrgang hat am Montag, dem 29.06.2015, die Gunst der (erfolgreichen) Stunde genutzt und ihre Schule mit einem kreativen ABI-Streich überrascht. Während die ursprüngliche Idee eigentlich vorsah, dass sich die Lehrer mithilfe einer Schnitzeljagd den Weg in "ihre" Schule bahnen sollten, waren aus sicherheitsgründen die Schlösser bereits vor dem Eintreffen der meisten Lehrer und Schüler geöffnet worden.

Spontan planten die Schüler daraufhin in den Unterricht der Schule "einzufallen" und alle Lehrer im Lehrerzimmer zu versammeln. Daraufhin musste das  geplante Rätsel dennoch gelöst werden und so steckten viele Lehrer ihre Köpfe über Freimaurercodes und Morsezeichen zusammen, ehe sie das Rätsel pünktlich zu Beginn der 4. Stunde gelöst hatten.

 

Es war ein lustiger und spannender ABI-Streich, den ihr euch redlich verdient habt...