Holzbänke werden zu steilen Gipfeln, Mattentürme zu scheinbar unüberwindbaren Hindernissen, dazwischen baumeln Seile über abgrundtiefen Schluchten – mit viel Phantasie und Geschick ist es dem Team der Sportlehrer auch in diesem Jahr wieder gelungen, eine Alpenexpedition quer durch die Sporthalle des KGB zu organisieren.

 

   

 

Während Vogelgezwitscher, rauschende Bäche und raschelnde Blätter aus den Lautsprechern das Alpenpanorama vor dem inneren Auge erblühen ließen, herrschten in der Realität „extreme“ Bedingungen. Die Schüler*innen der Klassen 5, 7 und 10 durchquerten auf ihrer Alpentour am 5. und 6. März ein brodelndes Moor, schlängelten sich durch ein giftiges Spinnennetz und hangelten sich an schroffen Felswänden entlang.

Die erfolgreiche Durch- und Überquerung des Parcours konnte dabei nicht nur mit sportlichem Ehrgeiz, sondern vor allem mit jeder Menge Teamgeist der einzelnen Gruppen bewältigt werden. Motivationsrufe wie „Du schaffst das!“ und „Wir lassen keinen zurück!“ bewiesen ebenso wie die gegenseitige Hilfestellung bei den verschiedenen Übungen den tollen Zusammenhalt der Schüler*innen.