Wer will fleißige Handwerker sehen? Der muss in unsere Schule gehen! Dort haben am 12. Februar die Arbeiten zur Neugestaltung der Naturwissenschaften sowie zum barrierefreien Ausbau begonnen. Räume werden entkernt, Wände eingerissen und Flure verbreitert. Laut Zeitplan soll nach den Sommerferien 2016 alles fertig sein.

    

 

An den Flur, über den man früher in die Hörsäle der Naturwissenschaften gelangte, werden zurzeit zwei neue Biologie-Räume angebaut. Der Flur soll zudem verbreitert und mit Gruppentischen ausgestattet werden, so dass zusätzliche Aufenthaltsmöglichkeiten für Schüler*innen entstehen.

Außerdem werden sechs Räume im Bereich Naturwissenschaften neu geschnitten und eingerichtet: ein Hörsaal sowie ein Multifunktions-Raum für die Durchführung von Experimenten dienen gleichermaßen den Fächern Physik, Chemie und Biologie. Die Chemie freut sich auf einen renovierten Raum mit toller Ausstattung, für die Physiker sind sogar zwei neue Räume vorgesehen. Im Umbau ist auch noch ein Gruppenarbeitsraum, der jedoch nicht für Experimente gedacht ist. Dieser kann neben den Naturwissenschaften auch von allen anderen Fachschaften genutzt werden. Da er sich direkt hinter der Bühne befindet, steht er gleichzeitig der Kuhle als Backstage-Raum zur Verfügung.

Der barrierefreie Zugang zum KGB soll durch zwei Lifte ermöglicht werden. Ein kleiner Aufzug wird den Höhenunterschied zwischen den neu gestalteten Fluren überbrücken. Ein weiterer Lift sorgt für eine treppenlose Verbindung mit den Unterrichtsräumen auf der ersten Etage.

Nicht zuletzt ist eine Verbreiterung und Verschönerung der Flure, sowohl im naturwissenschaftlichen Trakt als auch vor den Kunsträumen, vorgesehen. Kunstwerke sowie ein Teil der naturwissenschaftlichen Sammlung werden dann in Form einer (Dauer-)Ausstellung die Gänge des KGB in neuem Glanz erstrahlen lassen.

Bis es soweit ist, sollen ein paar Einblicke in das geschäftige Treiben auf der Baustelle die Wartezeit verkürzen…